vpn dienst benutzen

Wie funktioniert ein VPN?

Wenn Sie Ihren Computer (oder ein anderes Gerät, z. B. ein Smartphone oder Tablet) mit einem VPN verbinden, verhält sich der Computer so, als befände er sich im selben lokalen Netzwerk wie das VPN. Ihr gesamter Netzwerkverkehr wird über eine sichere Verbindung zum VPN gesendet. Da sich Ihr Computer so verhält, als befände er sich im Netzwerk, können Sie sicher auf lokale Netzwerkressourcen zugreifen, auch wenn Sie sich auf der anderen Seite der Welt befinden. Außerdem können Sie das Internet so nutzen, als wären Sie am Standort des VPNs anwesend, was einige Vorteile hat, wenn Sie öffentliches WLAN nutzen oder auf geoblockierte Websites zugreifen möchten.

Wenn Sie im Internet surfen, während Sie mit einem VPN verbunden sind, kontaktiert Ihr Computer die Website über die verschlüsselte VPN-Verbindung. Das VPN leitet die Anfrage für Sie weiter und leitet die Antwort der Website über die sichere Verbindung zurück. Wenn Sie ein VPN mit Sitz in den USA verwenden, um auf Netflix zuzugreifen, sieht Netflix Ihre Verbindung als aus den USA kommend an.

Entscheiden Sie sich nur für getestete VPN-Anbieter

VPN-Dienste gibt es wie Sand am Meer. Wie überall im Internet gibt es jedoch auch hier schwarze Schafe, denen man keinesfalls auf den Leim gehen sollte. VPNs im Test entpuppen sich ziemlich schnell entweder als Betrug oder gar Malware. Bei einem VPN-Vergleich wie auf Gaminggadgets.de erfahren Sie, welchen Dienstleistern Sie vertrauen und sich sicher und anonym im Internet bewegen können.

Andere Anwendungsbeispiele für VPNs

VPNs sind ein recht einfaches Tool, das jedoch für eine Vielzahl von Dingen verwendet werden kann:

Zugriff auf ein Geschäftsnetzwerk auf Reisen: VPNs werden häufig von Geschäftsreisenden verwendet, um von unterwegs auf das Netzwerk ihres Unternehmens zuzugreifen, einschließlich aller lokalen Netzwerkressourcen. Die lokalen Ressourcen müssen nicht direkt dem Internet ausgesetzt werden, was die Sicherheit erhöht.

Zugriff auf Ihr Heimnetzwerk von unterwegs: Sie können auch ein eigenes VPN einrichten, um auf Ihr eigenes Netzwerk zuzugreifen, während Sie unterwegs sind. Damit können Sie über das Internet auf einen Windows-Remotedesktop zugreifen, lokale Dateifreigaben nutzen und Spiele über das Internet spielen, als ob Sie sich im selben LAN (Local Area Network) befänden.

Verstecken Sie Ihre Browsing-Aktivitäten vor dem lokalen Netzwerk und dem ISP: Wenn Sie eine öffentliche Wi-Fi-Verbindung verwenden, sind Ihre Browsing-Aktivitäten auf Nicht-HTTPS-Websites für jeden in der Nähe sichtbar, wenn er weiß, wie er suchen muss. Wenn Sie Ihre Browsing-Aktivitäten für etwas mehr Privatsphäre verbergen möchten, können Sie eine Verbindung zu einem VPN herstellen. Das lokale Netzwerk wird nur eine einzige, sichere VPN-Verbindung sehen. Der gesamte andere Datenverkehr wird über die VPN-Verbindung geleitet. Auf diese Weise können Sie zwar die Verbindungsüberwachung durch Ihren Internet-Provider umgehen, bedenken Sie aber, dass VPN-Provider den Datenverkehr möglicherweise auf ihrer Seite protokollieren.

Zugriff auf geoblockierte Websites: Egal, ob Sie als Amerikaner versuchen, auf Ihr Netflix-Konto zuzugreifen, während Sie außerhalb des Landes unterwegs sind, oder ob Sie amerikanische Medienseiten wie Netflix, Pandora und Hulu nutzen möchten, Sie können auf diese regional beschränkten Dienste zugreifen, wenn Sie sich mit einem VPN in den USA verbinden.

Umgehen Sie die Internet-Zensur: Viele Chinesen verwenden VPNs, um die Great Firewall of China zu umgehen und Zugang zum gesamten Internet zu erhalten. (Allerdings hat die Great Firewall offenbar in letzter Zeit begonnen, VPNs zu behindern).

Herunterladen von Dateien: Ja, seien wir ehrlich – viele Leute nutzen VPN-Verbindungen, um Dateien über BitTorrent herunterzuladen. Das kann sogar nützlich sein, wenn Sie völlig legale Torrents herunterladen – wenn Ihr ISP BitTorrent drosselt und extrem langsam macht, können Sie BitTorrent über ein VPN verwenden, um schnellere Geschwindigkeiten zu erhalten. Das Gleiche gilt für andere Arten von Datenverkehr, die Ihr ISP stören könnte (es sei denn, sie stören den VPN-Datenverkehr selbst).